zur Startseite ?>

Die Baustelle

Täglich ab 11.30 auf dem Kasernenplatz

wildwuchs ist mehr als ein wiederkehrendes Festival von zehn Tagen Dauer: wildwuchs ist eine urbane Bewegung, die sich mit Kommunikation ohne Ausgrenzung, mit Begegnung zwischen jung und alt, fremd und nah, normal oder besonders befähigt auseinandersetzt.

Zu wildwuchs gehören die unverhofften Begegnungen und das Zusammensein unter freiem Himmel. Kleine und Grosse sind eingeladen, die Baustelle zu beleben und am stetigen Um-, Auf- und Abbau des wildwüchsigen Geländes mitzuwirken. Offene Ateliers stehen allen für leise und gewagte Experimente zur Verfügung.

Der Kasernenplatz wird zum Bauplatz der Stadt, begeh- und belebbar für alle. Eine Bühne für Kunst und Sprache, eine Werkstatt der Wünsche, eine Küche für Träume.

Täglich, ab 11.30 bis spät in die Nacht

Baustelle Kasernenplatz

Festivalbistro und Bar

Täglich, ab 13.30

Baustelle Kasernenplatz

Aufbau und Niederriss

Täglich, ab 13.30

Baustelle Kasernenplatz

Bauklötze für Riesen und alle anderen

Eine Skulptur auf der

Baustelle Kasernenplatz

Würfelwege

Täglich, 13.30–19.30

Baustelle Kasernenplatz

Salon sauvage: Werkstatt der Wünsche
Täglich Gespräche mit Sternschnuppen-Akrobaten

Täglich, ab 13.30, Baustelle Kasernenplatz
Täglich, 18.00, Gespräche in der Box

Artbox

Täglich, ab 13.30

Baustelle Kasernenplatz

Offenes Atelier: Die Schneiderei

Täglich, ab 13.30

Baustelle Kasernenplatz

Offenes Atelier: Die Würfelei

Täglich, ab 13.30

Baustelle Kasernenplatz

Offenes Atelier: Das Allerlei

Ein Karussell auf der

Baustelle Kasernenplatz

Kreisreisen

Täglich, 15.00–18.00

Baustelle Kasernenplatz

Bildlabor

Täglich, ab 13.30

Klybeckstrasse (Kasernenplatz)

k-Eck
Ein kleines weisses Haus spielt wildwuchs-Vorposten am Eingang
des Festivalgeländes.

 

 

Bild:
Festivalplatz Kaserne Basel, wildwuchs 11
© Dominik Labhardt